Carlos III

Carlos_III_Installation

Carlos_III_Detail_Skulptur

Carlos_III_Detail_Skulptur_b

Prozess

Der Ausgangspunkt ist ein Foto eines Freundes. Es wurde verfielfältigt, verleimt und gepresst. Der entstandene passbildgroße Papierblock wurde kreisförmig geschliffen und dabei schrittweise fotografiert. Die Fotos wurden zu einer digitalen Bildfolge zusammengesetzt. Die Papierskulptur wird in einem Objektrahmen als Wandbild präsentiert. Die Bild-für-Bild Animation läuft als Endlosschleife und wird über einen digitalen Bilderrahmen auf einem Fotostativ als Skulptur präsentiert. Beides bildet ein Diptychon und wird immer zusammen gezeigt.

Form und Inhalt

Der Titel besteht zum einen aus dem Vornamen eines Freundes. Er ist kunsthistorisch gesehen niemand im Besonderen. Die Bezeichnung ‚III‘ bezieht sich auf die angewendete Schleiftechnik. Die Gegenüberstellung und der Rollentausch der Medien, Skulptur als Bild und Bewegtbild als Skulptur erschwert die Kontemplation, die jedes Element für sich genommen aber anbietet.

Goekhan Erdogan

Advertisements