Papierskulptur

Li Hongbo verbindet Handwerk, Inovation mit einem hohen Maß an Output. Die Detailarbeit beim Schichten und Abtragen oder Schneiden und Schichten kostet ihn unzaehlige manuelle Arbeitsstunden. Man ist anfangs ueberrascht, weil Sehgewohnheiten ueberlistet werden. Aus scheinbar festen Stein wird flexibles Papier, aus einem Buch etwa wird ein Kopf oder eine Hand geschnitten, ein Buecherregal bekommt ein Gesicht usw.

Wofuer ist diese Displaykultur, dieser Aha-Effekt, wenn er ausgespielt und technisch verstanden ist? Diese Frage bleibt bei der Variation der Techniken gleich. Der Kontext der Arbeit erschoepft sich eins-zu-eins mit dem was getan worden ist. Demfolgend deskribiert der Kuenstler in Interviews Prozessschritte und macht bald wieder was neues.

schrebers sunrise

– gif via detailverliebt

Advertisements