Die Neuen Becketts

Lieber Herr Erdogan,

in den letzten Wochen waren wir sehr intensiv mit der Vorbereitung der Ausstellung x und der Auswahl der Künstler/innen beschäftigt. Aufgrund der hohen Belastung durch die laufenden Ausstellungen in x und x sowie der Neubesetzung des Direktorenpostens in x hat der Entscheidungsprozess etwas mehr Zeit in Anspruch genommen.

Zunächst möchten wir uns bei Ihnen für die Zusendung Ihres Portfolios bedanken, das wir mit großem Interesse aufgenommen haben. Dennoch müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir bei der kommenden Ausgabe der „x“ keine Arbeit von Ihnen zeigen können. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da alle Vorschläge, die uns vorlagen von sehr hoher Qualität waren. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie diese Entscheidung nicht als Beurteilung ihrer künstlerischen Arbeit auffassen. Leider muss, wie Sie sich vorstellen können, bei einer Ausstellung dieser Größenordnung eine Auswahl getroffen werden, die einen inhaltlichen Zusammenhang der Ausstellungsorte herstellt, die Auswahl der Medien berücksichtigt sowie die Umsetzbarkeit der Projekte garantiert.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie bei einer der nächsten Ausgabe von x berücksichtigen könnten.
Für Ihre weitere künstlerische Arbeit wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Erfolg!

Mit Besten Grüßen, x und x


Da ich mich dort nie selbst beworben habe, komme ich zu dem opimistischen Entschluss: Irgendwer hat die Aermel hochgekrempelt und mich als vertretbar befunden und fuer die Kunst weiterempfohlen. Danke liebe(r) Empfehler/in und danke liebe(r) Absager/in!

Es ist gut, wenn Arbeit Fruechte traegt und nichts verworfen wird, was gut ist. Daher weihe ich mit dieser Email die Kategorie DieNeuenBecketts dieses Blog ein. Die Neuen Becketts sind die, die das Verlagssystem in Deleuzes abécédaire angeblich erkennen kann. Seiner Aeusserung nach werden die Autoren, die quasi per Geigerzaehler nie ausfindig gemacht werden koennen nicht vermisst, da sie nie da waren.

Aus meiner Sicht zeichnen sich DieNeuenBecketts als Arbeit aus, die aufgrund systemischer Sachzwaenge notwendig vergessen werden. Also poste ich hier, auch gerne von anderen, Absagen auf muehvoll gemachter Exposés, Portfolios usw. 

Advertisements